Der kleine Fleck Arnarstapi im Süden der Halbinsel Snæfellsnes auf Island ist bekannt für seine zerklüftete Küste und das Felsentor, das mitten aus dem Meer emporragt und auf fast allen Bildern zu sehen ist. Wer wie wir im Sommer hier entlang geht, kann zahlreiche Seevögel beobachten. Allerdings nur mit Kopfschutz. Insbesondere die Seeschwalben können sehr aggressiv werden, wenn man ihren Jungvögeln, die sich in den Uferwiesen verstecken, zu nahe kommt. Wie kleine Kampfbomber attackieren die Altvögel den Besucher.

Besonders reizvoll ist die Stimmung an der Küste frühmorgens oder vor Sonnenuntergang, wenn die Tagesbesucher aus Reykjavik wieder weg sind, das milde Licht die Küste verzaubert und man die Landschaft in Stille genießen kann. Daher der Tipp: unbedingt vor Ort übernachten.

Weiter Blogs zum Reisen in Island:
snaefellsnes
Reykjavik – bunteste Hauptstadt Europas
Spektakuläre Vulkanlandschaften rund um den Myvatn in Nordisland
Glaumbær – ein sehenswertes Torfhaus-Museum im Norden Islands
Über die Hochlandpiste zu den Küstenstädten im Norden Islands
Golden Circle – Island im Eiltempo
Grün – die vorherrschende Farbe im Südosten Islands
Die Gletscherlagunen – ein Stück Grönland in Island
Stille Fjorde in Islands Nordosten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: