Abendlicher Hotspot vor der Haustüre

Wir Fotografen sind es in Zeiten von Instagram & Co. gewohnt, nach faszinierenden Locations zu suchen, nehmen entsprechend lange Anfahrtszeiten in Kauf, studieren den Sonnenstand und schauen uns die Wetterprognosen an, um das ultimative Landschaftsfoto zu schießen. Nur um dann Zuhause festzustellen, es gibt schon unzählige Fotos dieser Motive im Netz und die sind nicht schlechter, manchmal sogar besser, da es mit einem einmaligen Besuch der Orte nicht getan ist.

„Abendlicher Hotspot vor der Haustüre“ weiterlesen

Lightperformance

Der November steht vor der Tür, es ist diesiges, graues Wetter angesagt. Wer als Fotograf in dieser Jahreszeit nicht so gerne raus ins Freie geht, oder kein Liebhaber nebliger Szenen ist, kann sich Zuhause oder in einem Studio betätigen und der äußerlichen Tristesse eine farbenfrohe Szenerie mit buntem Licht entgegensetzen.

„Lightperformance“ weiterlesen

Past Bodies

Welchen wechselseitigen Einfluß hat die Technologie auf die Darstellung menschlicher Körper? Das Museum Brandhorst in München versucht mit einer Ausstellung Antworten darauf zu geben, indem es den Besucher mit Skulpturen konfrontiert, die Künstler in den vergangenen sieben Jahrzehnten mit Blick auf die Zukunft geschaffen haben

„Past Bodies“ weiterlesen

Fast Fashion

Das Oktoberfest 2022 geht zu Ende und wie jedes Jahr war es nicht nur ein Bier- sondern auch ein Kostümfest. Mit der speziellen Mode für einen kurzen Wies’n-Besuch wird richtig Geld verdient. Kleidung, die einige wenige Male getragen wird, landet dann meist im Schrank oder – schlimmer noch – in irgendeiner Mottenkiste.

„Fast Fashion“ weiterlesen

O’zapft is

Heute startete nach zweijähriger Corona-Pause das 187. Oktoberfest mit dem Einzug der Wiesn-Wirte. Für die Mitglieder von Traditions- und Brauchtumsvereinen Gelegenheit, die eingemotteten Kostüme herauszuholen und wieder öffentlich vorzuführen. Auch die Musikkapellen können wieder zeigen, was sie an Repertoire eingeübt haben..

„O’zapft is“ weiterlesen

Gesicht zeigen

„JR“ wie sich der französische Streetart-Künstler und Streetfotograf kurz nennt, ist derzeit mehrfach in München aktiv. Einmal mit einer großen Retrospektive „JR: Chronicles“ in der Hypokunsthalle. Hier kann man seinen Werdegang vom Pariser Sprayer bis zum international renomierten Künstler nachvollziehen. Zum anderen mit seiner weltweiten Aktion „Inside Out“ an verschiedenen Plätzen in der Stadt.

„Gesicht zeigen“ weiterlesen