Uns fiel sofort auf, dass hier in Fes alles viel gelassener angegangen wird. Vielleicht hängt das auch damit zusammen, dass Fes nicht so sehr im Blickfeld der Obrigkeit steht oder stehen will.

Der alles beherrschende König besuchte nach langer Zeit mal wieder die Stadt – ausgerechnet da mußten auch wir in der Stadt sein. So gab es an jeder größeren Straßenkreuzung Polizeikontrollen und die Palastwachen machten noch düsterere Mienen als sonst. Die Menschen nahmen dies sehr ruhig hin. Immerhin hat die Stadt schon viele Herrscher kommen und gehen sehen.

Unser Fahrer Hamid meinte, im Gegensatz zu Marrakesch, wo alles nur noch auf Geld aus ist, gibt es hier mehr Zusammenhalt und weniger Blick auf den eigenen Vorteil. Wir spürten, dass die Menschen uns als Fremde gegenüber offener und neugieriger waren. So konnten wir Fotos machen ohne dass dafür Geld verlangt wurde. Und manchmal entstanden auch ganz herzliche Begegnungen.

(Teil 6 unserer Eindrücke auf einer Reise durch Marokko 2019)

Über den Autor JGS-Photo

I take photos since more than 50 years. The main interest belongs to street photography and outdoor portraits. People and their behaviour are my favorite themes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.