Aufatmen: Corso Leopold


Die Sonne lachte vom Münchner Himmel über Schwabing. Am Samstag, um 16 Uhr, war es soweit: nach zweijähriger Corona-Pause konnten die Münchner*innen und zahlreiche Gäste wieder auf der für den Verkehr gesperrten Prachtmeile, der Leopoldstraße, flanieren. Der Corso Leopold, eines der größten Straßenfeste in München war wieder da!

Zwischen Kleinkunstbühnen, Kulinarischem, Infoständen von Parteien und Organisationen, Malaktionen und Breakdance-Einlagen genossen die Münchner wieder das zur Tradition gewordene, zwei Mal jährlich stattfindenede Bürgerfest. Allen Beteiligten war anzumerken, wie wohltuend diese neue (Corona-) Freiheit wirkt. Bleibt zu hoffen, dass im Herbst nicht eine Kehrtwende folgt.

Hier ein paar Eindrücke von Mitwirkenden und Gästen. Bilder aus den Jahren vor der Corona-Zwangspause findet ihr hier: Streetlife – Corso Leopold

2 Gedanken zu “Aufatmen: Corso Leopold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.