Nachtschicht in München

Wer sind die Menschen, die nachts in München ihrer Arbeit nachkommen? Wer wacht, um notfalls eingreifen zu können? Wer backt nachts die Brötchen, die wir morgens auf dem Weg in die Arbeit kaufen? Wer kümmert sich nachts um unsere pflegebedürftigen Eltern?

Wer bringt uns von der Party sicher nach Hause, wenn die letzte Bahn weg ist? Wer schleppt nachts Obst- und Gemüsekisten, damit unsere 24-Stundengesellschaft rund um die Uhr funktioniert?

Vier Münchner Fotografen wollen Menschen zeigen, die zeitweise oder überwiegend nachts arbeiten. Ähnlich wie im letzten Projekt „Menschen, die im Untergrund einer Stadt arbeiten“ wollen sie wieder den einzelnen Menschen ins Licht rücken und ihn zu Wort kommenlassen. Dieses Mal sind es diejenigen, die nachts arbeiten, während die meisten von uns schlafen.

Sechs Locations sind bereits fertig, eine weitere Location in Arbeit. Das Fotoprojekt soll Ende 2019 abgeschlossen werden.


Alexander Schneider:
Nachtwache im Hochhaus

Fast einhundert Meter Gebäudehöhe sind nachts zu kontrollieren. Mehr zur Tätigkeit von Alexander Schneider im Hochhaus des Süddeutschen Verlags gibt es unter Nachtwache im Hochhaus


Almedin Softic:
Neustart im Seniorenheim

Sandy Zimmermann:
Yes, we care!

Almedin Softic und Sandy Zimmermann kümmern sich nachts um Pflegebedürftige in einem Seniorenheim. Eine Fotostrecke und die Geschichte der Beiden sind auf den Blogseiten Neustart im Seniorenheim und Yes we care nachzulesen.


Cosim Gadau:
Nachttransporte

Cosim Gadau kam einst als 18-Jähriger mit 20 € in der Tasche aus Rumänien nach München. Heute ist er selbständiger Transportunternehmer und transportiert nachts u.a. Zeitungen quer durch Süddeutschland. Mehr zu seiner Geschichte und eine Fotostrecke unter: Nachtauslieferung


Georg Kiening:
Fest verwurzelt

Wir verabreden uns mit Georg Kiening für drei Uhr morgens im Münchner Großmarkt. Dorthin liefert er seit mehr als 35 Jahren Gemüse aus eigenem Anbau. Mehr zu ihm und seiner Geschichte unter: Fest verwurzelt


Ernst Neudecker:
Was lange gärt

Ernst Neudecker, ein junger Bäckermeister aus Franken, backt im Münchner Norden Qualitätsbackwaren für Allach und Obermenzing. Doch ernst, wie sein Vorname vermuten ließe, ist er keineswegs. Mehr dazu unter: was lange gärt


Günter Pöpperl:
Fahren? Lieber nachts.

Günter Pöpperl fährt lieber nachts, wenn die Straßen frei sind. Wie er Taxler wurde und was ihm an dem Beruf gefällt, findet ihr unter: Fahren? Lieber nachts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: