Seit 2019 sind beide als Graffito am ehemaligen Klohäuschen (Pissoir) auf dem Holzplatz in München verewigt.

Der bekannte Regisseur, Autor und Darsteller Rainer-Werner Fassbinder wuchs in München auf und lebte auch später hier, wenn er nicht gerade für seine Film-Projekte durch die Welt reiste. Der Sänger und Songschreiber Freddie Mercury (Queen) lebte und arbeitete von 1979 bis 1985 in München und war in der damaligen Partyszene stadtbekannt. Beide starben früh, Fassbinder mit 37, Mercury mit 45. Was sie sonst noch verbindet? Beide waren schwul.

Und damit sind wir beim ehemaligen Klohäuschen auf dem Holzplatz. Solche Klohäuschen waren bekannte Treffpunkte der Schwulen, als diese noch verfolgt oder zumindest gesellschaftlich nicht anerkannt waren. Oder moderner ausgedrückt: sie waren Datingplattformen der Schwulenszene. Das Pissoir aus dem Jahr 1900 ist dank finanzieller Unterstützung des Stadtbezirks von der Streetart-Gruppe „Graphism“ in ein Kunstprojekt verwandelt worden. So prangen heute zwei bekannte Schwule des Viertels dekorativ auf den Außenseiten des ehemaligen Pissoirs.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: