Sich früh morgens in München in den TGV setzen, mittags entspannt im Gare de L’Est ankommen, Koffer ins Hotel stellen und dann das Leben in den Pariser Straßen und Plätzen geniessen – ach, wie fehlt das derzeit. Da hilft nur ein Blick ins Archiv und davon träumen, dass die Zeiten wieder kommen mögen.

6 Kommentare

    1. Der TGV ist der ICE der Franzosen. Es gibt in Deutschland einige Strecken die damit befahren werden, u.a. München-Paris direkt. Das tolle ist, es handelt sich um Doppelstock-Waggons und man gleitet in luftiger Höhe über die Landschaft. Tausche ich mit jedem Flieger.

      Gefällt 1 Person

      1. Ohhhh – das klingt sehr schön!! Ich dachte schon in München gehst du in einen Turnverein und in Paris lebst du das schöne Leben…

        Liken

      2. Das Schöne ist außerdem, dass man gleich nach der Abfahrt kurz nach 6 Uhr von einer freundlichen Servicekraft mit französischem Akzent einen Café am Platz serviert bekommt und nicht wie im ICE gesagt bekommt, dass es heute keine Kaffeebohnen gibt oder die Kaffeemaschine leider kaputt ist.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: